Weisshauswald

Besichtigung „Haus des Waldes“

In dem 100 m² großen „Haus des Waldes“ am Parkplatz Weisshausbrunnen können Kinder ebenso wie Erwachsene Geschichte, Bedeutung und Funktion des Waldes in einer Lehrschau kennenlernen.

Öffnungszeiten
Mai - Oktober:      Freitag, Samstag, Sonntag und Feiertag  14 - 17 Uhr
November - April: Samstag, Sonntag und Feiertag 14 - 16 Uhr

Gruppenführungen
Nach telefonischer Anfrage mit der städt. Revierförsterei Trier-Weisshaus, Frau Schmitt, Tel. 0651 / 85886, Fax 0651 / 9372647, e-mail: forstrevier.weisshaus@t-online.de möglich.
Besichtigungen und Führungen nach Absprache.

Am oder im „Haus des Waldes“

An der vorderen Giebelseite sind zum Bestimmen 19 verschiedene Laub- und Nadelholzarten in Rinde mit Radial- und Längsschnitt angebracht. An der linken äußeren Seite sind verschiedene aus Brettern hergestellte und im Handel übliche Vogelnistkästen zu sehen.

Im Haus können Sie sich informieren:

  • Die Geschichte des Waldes
  • Die Geschichte des Trierer Stadtwaldes
  • Die Nutzungsfunktion des Waldes - Harz- und Gerbrindegewinnung, Holzkohlenherstellung, Nutzung des Rohstoffes Holz
  • Die Wohlfahrtswirkungen des Waldes - Erholungsfunktion
  • Der Wald als Temperaturregler, Wasserspeicher, Windschutz, Rauch- und Lärmfilter
  • Böden des Trierer Stadtwaldes
  • Rücksichtnahme auf den Lebensraum Wald
  • Gütezustand unserer Fließgewässer
  • Biotopschutz
  • Neuartige Waldschäden
  • Staatenbildende Insekten (Ameisen, Bienen)
  • Relief - Trier in seinen Stadtgrenzen
  • Diaroma mit verschiedenen Vogelarten (auf Knopfdruck singen die verschiedenen Vogelarten), Waldtieren und Pilzarten