Header
Trier für Alle

Landesausstellung 2022 "Der Untergang des Römischen Reiches"

Am 25. Juni ist Trier dem Untergang geweiht – und alle freuen sich darauf. Schließlich haben das Rheinische Landesmuseum, das Stadtmuseum Simeonstift und das Museum am Dom seit rund zwei Jahren auf diesen Tag hingefiebert, an dem die große Landesausstellung DER UNTERGANG DES RÖMISCHEN REICHES ihre Tore öffnet und auf insgesamt 2000 Quadratmetern Ausstellungsfläche mit über 700 Exponaten aus 20 Ländern die Phase seit dem ausgehenden 4. Jahrhundert betrachtet, an dem das weströmische Reich zuerst seine Stärke und dann seinen letzten Kaiser verlor.
Mehr lesen
156 Tage lang stellen insgesamt 120 nationale und internationale Leihgeber ihre Kunstschätze für diese spektakuläre Ausstellung zur Verfügung, darunter so hochkarätige Museen wie der Moskauer Kreml, das Germanische Nationalmuseum, die Florenzer Uffizien, das Rijksmuseum aus Amsterdam, das staatliche Kunstmuseum Nischni Nowgorod, das schwedische Nationalmuseum Stockholm und das Madrider Nationalmuseum.
In der Ausstellung konzentriert sich das Rheinische Landesmuseum auf den Übergang von der Hochzeit des römischen Kaisertums zu seinem Niedergang im westlichen Reichsteil ab dem ausgehenden 4. Jahrhundert. Dabei wird klar, dass viele verschiedene Faktoren zu diesem Niedergang beigetragen haben, und dass zwar zahlreiche römische Traditionen und Errungenschaften im Übergang zum Frühmittelalter verloren gingen, einige aber auch in gewandelter Form fortleben konnten.
Das Museum am Dom konzentriert sich auf die Rolle der christlichen Kirche, die während des Zerfallprozesses Roms höchst erfolgreich in ein Machtvakuum treten und in der Folge auch bei der Weitergabe römischer Traditionen eine gewichtige Rolle spielen konnte. Und das Stadtmuseum Simeonstift beleuchtet das Fortleben des Römischen Reiches in der Kunst- und Kulturgeschichte, wo der Untergang Westroms mal als „schlimmstes Unglück“, mal als „glänzender Triumph der Freiheit“ immer wieder neugedeutet und verarbeitet wurde.
In der Zusammenschau aller drei Ausstellungsteile ergibt sich ein vielschichtiges und hochinteressantes Bild einer wenig beleuchteten Epoche, die bis heute nachwirkt – mit Exponaten, die es in dieser Zusammenschau noch nie zu sehen gab.


Header: Goldmünze des Kaisers Valens (4. Jh. n. Chr.). © Rheinisches Landesmuseum Trier (GDKE), Th. Zühmer.

Führungen

Möglich sind folgende Führungen:
• Führung durch ein Museum
Führung durch das Rheinische Landesmuseum: 90 Minuten, 109,00 EUR
Führung durch das Museum am Dom oder das Stadtmuseum Simeonstift: 75 Minuten, 99,00 EUR

• Führung durch zwei Museen
Kombiführung klein: Stadtmuseum Simeonstift und Museum am Dom, 120 Minuten (inkl. Wegezeit zwischen den Museen), 140,00 EUR
Kombiführung mittel: Rheinisches Landesmuseum und Stadtmuseum Simeonstift oder Museum am Dom, 150 Minuten (inkl. Wegezeit zwischen den Museen), 155,00 EUR

• Führung durch drei Museen
Kombiführung groß: Rheinisches Landesmuseum Trier, Stadtmuseum Simeonstift und Museum am Dom, 210 Minuten (inkl.  Wegezeit zwischen den Museen), 206,00 EUR

• Führungen in Fremdsprachen
zuzüglich 15,00 EUR

Gruppen können schon jetzt Führungen durch die Ausstellung buchen.

Alle Informationen und Buchungsmöglichkeiten gibt es bei uns unter 0651/97808-52 oder per Mail an untergang2022@trier-info.de.

Arrangements

Ein Untergang ist noch lange kein Grund, es sich nicht gut gehen zu lassen! Deshalb haben wir für Sie verschiedene Pauschalarrangements zusammengestellt, mit denen Sie den Besuch der Landesausstellung kaiserlich dekadent begehen können.

Unsere drei verschiedenen Pauschalen wenden sich wahlweise an Einzelgäste bzw. Paare, entweder mit ein oder zwei Übernachtungen (Arrangement „Der Untergang des Römischen Reiches 2022“), an kleinere Gruppen bis sechs Personen (inkl. VIP-Führung, Arrangement „Der Untergang des römischen Reiches 2022, VIP Angebot für Kleingruppen“) oder an größere Gruppen ab 12 Personen (Arrangement „Der Untergang des Römischen Reiches 2022 für Gruppen“).

Weitere Informationen zu unseren Arrangements sowie Buchungsanfragen nehmen unsere Kolleginnen der Abteilung Marketing, Pauschalen & Unterkünfte entgegen, telefonisch unter 0651/97808-14 oder -16 oder per Mail an urlaub@trier-info.de.

Geschenkboxen

Den „Untergang“ kann man auch verschenken – an sich und andere. Die Geschenkboxen gibt es an den Kassen der drei beteiligten Museen, in der Tourist-Info an der Porta Nigra und online in unserem Triershop.


Erhältlich sind folgende Versionen:

• Geschenkbox S: 45,00 EUR
2 Gutscheine für Kombitickets (= Eintritt in alle drei Museen)
1 Packung "Der letzte Strohhalm"

• Geschenkbox M: 80,00 EUR
Gutschein für 2 Personen für Kombitickets (= Eintritt in alle drei Museen)
Gutschein für 2 Personen für die Erlebnisshow „Die letzte Schlacht um Rom“ in der Pauluskirche (Dauer: ca. 70 Minuten)
1 Packung "Der letzte Strohhalm“

• Geschenkbox L: 268,00 EUR
Arrangement zum „Untergang“ : 1 Übernachtung inkl. Frühstück für 2 Personen im Doppelzimmer in einem Hotel der gehobenen Kategorie
Ticket für 2 Personen am geführten Stadtrundgang (Dauer: ca. 90 Minuten)
Ticket für 2 Personen für die Erlebnisshow „Die letzte Schlacht um Rom“ in der Pauluskirche (Dauer: ca. 70 Minuten)
2 Gutscheine für Kombitickets (= Eintritt in alle drei Museen) sowie freier Eintritt in die Schatzkammer der Wissenschaftlichen Bibliothek

Auskünfte zu Arrangements und Übernachtungen erteilen unsere Kolleginnen der Abteilung Marketing, Pauschalen & Unterkünfte, telefonisch unter 0651/97808-14 oder -16 oder per Mail an urlaub@trier-info.de