MARX! LOVE! REVOLUTION!

MARX! LOVE! REVOLUTION!

Ein Theaterstück zum Mitgehen von Johannes Kram,
in Kooperation mit dem Theater Trier

"Karl Marx endlich mal ohne Rauschebart. So wie Trier ihn gesehen hat, wo er seine ersten 17 Jahre verbrachte. (...) Laut, impulsiv, direkt. Jung eben. Das ist nicht nur eine ästhetische Wohltat, auch eine atmosphärische."
Kölner Stadtanzeiger

"Es ist ein besonderes Theaterstück, in dem Marx Junior den Streit um das 5,50 Meter hohe Denkmal höchstpersönlich aufarbeitet (...). Die Zuschauer begleiten den jungen Marx von der Original-Statue und seinem Wohnhaus zu seiner Schule bis hin zu seinem Geburtshaus."
Saarbrücker Zeitung

"'An allem ist zu zweifeln', schrieb Marx. Sein 17-jähriges Alter Ego findet das auch, im mobilen Theaterstück 'Marx! Love! Revolution' des in Trier geborenen Autors Johannes Kram, der den Abiturienten Marx und sein rauschebärtiges Über-Ich mit dem Publikum durch die Altstadt schickt."
Berliner Tagesspiegel

"Das Publikum erfährt viel über das Trier in der frühen Preußenzeit. (...) Das Stück 'zum Mitgehen' beginnt auf dem Simeonstiftplatz, wo der Teenager auf sein historisches Über-Ich trifft. Fortan hat Marx den Bronzemann im Schlepptau – oder der ihn. Jung-Marx arbeitet sich an dem (schweigenden) Alten ab, hadert mit ihm, zitiert ihn gar: 'Ich bin kein Marxist!' Gleichwohl will er die Welt verändern – und seine geliebte Jenny von Westphalen erobern."
Trierischer Volksfreund

"Marx! Love! Revolution!" ist ein temporeiches Live-Ereignis, das uns mitnimmt in das Trier zu Beginn des 19. Jahrhunderts, das uns verwickelt in ein energiegeladenes, geistreiches Spiel an Originalschauplätzen, in dessen Verlauf wir Teil der Geschichte werden. Das Stück lädt uns dazu ein, die Welt des Mannes, der einmal die Welt verändern wird, aus jener Perspektive vorzustellen, die er am Tag seiner Reifeprüfung hatte. Die Zuschauer begleiten den 17jährigen Karl Marx am Tag seines Abiturs durch Trier auf seinem letzten Schulweg. Er ist verliebt. Und er muss eine wichtige Entscheidung treffen ...

Autor des "Mitgeh"-Stücks ist der in Trier geborene Autor, Textdichter und Blogger Johannes Kram. Der ehemalige Manager von Guildo Horn ist u.a. Headautor des arte-Films "Shakespeares letzte Runde" und Verfasser des Einpersonenstücks "Seite Eins", das bisher in sieben verschiedenen Inszenierungen (u.a. mit Ingolf Lück und Boris Aljinovic) produziert wurde und in über 60 deutschen Städten zu sehen war. Für sein Nollendorfblog erhielt Kram 2016 eine Grimme Online-Award-Nominierung

Schauspielbesetzung: Herr Tobias Schwieger
Regie: Johannes Kram

VORSTELLUNGEN FÜR EINZELGÄSTE


Termine:
Jeden Samstag (Mai-Oktober) um 14.00 Uhr

Dauer:
ca. 1.5 Stunden

Treffpunkt:
An der Karl-Marx-Statue

Sprache:
Deutsch

Tickets online buchen

Kosten:
Erwachsener : 13,90 €
Ermäßigt (Schüler, Studenten): 9,90€
Erwachsener in Gruppe (ab 5 Personen): 12,90 €

Verlauf:
Simeonstift, Porta Nigra, Hauptmarkt, Kornmarkt, Jesuitenkirche, Neustraße, Viehmarkt, Geburtshaus, Brückenstraße

->Die Vorstellung ist nicht für Kinder geeignet

SONDERVORTSTELLUNGEN FÜR GRUPPEN


Sondervorstellungen für Gruppen ganzjährig - nach Absprache

Termine:
Januar bis November täglich zwischen 9.00 und 20.00 Uhr

Dauer:
ca. 1.5 Stunden

Treffpunkt:
An der Karl-Marx-Statue

Sprache:
Deutsch

Kosten:
Preis für eine Gruppe bis 35 Personen: 279,- €

Verlauf:
Simeonstift, Porta Nigra, Hauptmarkt, Kornmarkt, Jesuitenkirche, Neustraße, Viehmarkt, Geburtshaus, Brückenstraße

Trier Card


Tipp: Sie erhalten 25 % Ermäßigung bei Vorlage der TrierCard!

Trier erleben


Prospekt "Trier erleben" hier downloaden

Teilnahmekarten und weitere Informationen:
Trier Tourismus und Marketing GmbH - Tourist-Information, An der Porta Nigra, 54290 Trier
Telefon 0651 / 97808-0, Telefax 0651 / 97808-76, e-mail: fuehrungen@trier-info.de

Buchungen sind nur möglich unter Angabe Ihrer vollständigen Adresse! Eine Ticketbestellung vorab ist empfehlenswert!

Zurück