Header
Trier für Alle

„Die letzte Schlacht um Rom“: Packende Premiere in der Pauluskirche

16.07.2021
70 Gäste verfolgten am Mittwoch, 14. Juli, die ausverkaufte Premiere der Erlebnisshow „Die letzte Schlacht um Rom“ in der ehemaligen Kirche St. Paulus. Nach 75 ereignisreichen Minuten mit Sebastian Gasper in der Hauptfigur „Miro“ und eindrucksvollen Videoprojektionen mit prächtigen Animationen antiker Schauplätze gab es viel Beifall für die innovative Produktion.

Als Vorgeschmack auf die Landesausstellung 2022 „Der Untergang des Römisches Reiches“ haben die Trier Tourismus und Marketing GmbH (ttm) und Alexander Etzel-Ragusa, künstlerischer Leiter, Autor und Regisseurs des Stücks, eine bildgewaltige Inszenierung auf die Bühne gebracht. „2000 Jahre Geschichte in einem völlig neuen Format mit innovativer digitaler Technik und mit grandiosen Bildern werden zu einem starken Liveerlebnis“, sagt Oberbürgermeister Wolfram Leibe. „Ich bin mir sehr sicher, dass diese Show mit moderner Technik den Menschen die Geschichte unserer Stadt als unvergessliches Erlebnis präsentieren wird.“

„Ich bin begeistert von der Premiere, davon, wie Geschichte hier lebendig wird und auch von unserem Schauspieler, der so gekonnt mit der multimedialen Show agiert“, sagt Norbert Käthler, Geschäftsführer der ttm. „Bei dem Stück versteht man, in welcher Liga Trier in römischer Zeit gespielt hat: mit Rom, mit Konstantinopel und Karthago.“ Er freue sich darüber, was möglich sei, wenn in Trier so viele gemeinsam ein großes Erlebnis schaffen. „Für den Tourismus ist das ein wichtiger Beitrag, da wir damit ein weiteres spannendes Angebot haben. Und es weist jetzt schon auf die Landesausstellung ‚Der Untergang des Römischen Reiches‘ hin.“

Der Inhalt: Weltgeschichte unterhaltsam, spannend und modern inszeniert

Die Hauptrolle des „Miro“ verkörpert der in Trier bekannte Schauspieler Sebastian Gasper. Aufgewachsen im germanischen Hinterland, gerät der Soldatensohn plötzlich in den Wirbel historischer Ereignisse: Die Grenzen des Römischen Reichs sind am Ende der Antike durchlässig geworden, der Kaiser schwach, die Truppen unzufrieden. Hunnen, Goten und Vandalen drängen über die Grenzen und greifen nach der Macht. In dieser dramatischen Situation geht es um mehr als um Miros Zukunft: Es geht um die Zukunft des gesamten Weströmischen Reiches.

Kurz und kompakt: Erlebnisshow „Die letzte Schlacht um Rom“

Termine (ab 16.07.2021): 
mittwochs 15 Uhr, freitags 15 & 18 Uhr, samstags 13 & 15 Uhr, sonntags 15 Uhr
Aufführungsort: Pauluskirche
Dauer: ca. 75 Minuten
Preise:
Erwachsene 18,00 EUR (ermäßigt 15,00 EUR); Kinder (6-14 Jahre) 10,00 EUR; Familie 45,00 EURSondervorstellungen für Gruppen möglich. Anfragen unter: 0651 / 97808-0
Tickets: erhältlich in der Tourist-Information Trier und online unter www.ticket-regional.de.
Weitere Informationen finden Sie unter www.die-letzte-schlacht.de.


Beteiligte und Partner: Erlebnisshow „Die letzte Schlacht um Rom“
Rolle / Name
Miro: Sebastian Gasper
Atto (Vater des Miro): Tim Olrik Stöneberg
Melete: Nadine Stöneberg
Recimer: Thomas Peters
Kaiser Anthemius: Klaus Michael Nix
Mutter: Marsha Zimmermann
Odoaker: Viktor Silvester Wendtner
Orestes: Guillaume Karl
Taiga: Philippe Bilel Hadhri
Kaiser (jung): Albrecht Maria Hamisch
Miro (jung): Joss Kaypinger
Göttin Hel – Voice: Kati Karrenbauer
Göttin Hel – Acting: Melina Hess

Reanactors / Statisten:
Tobias Kiesel
Nina Otto       
Michael Schnarrbach         
Robin Schnarrbach         
Marc TillyJarla Tilly        
Taran Tilly        
Finja Tilly        
Jessika Tilly        
Mariss Tilly                         

Künstlerischer Leitung / Autor / Regisseur:
Alexander Etzel Ragusa        

Projektleitung:
Caroline Baranowski (Trier Tourismus und Marketing GmbH)

Historische Beratung:
Dr. Korana Deppmeyer (Rheinisches Landesmuseum Trier)              

Dramaturgische Beratung:
Manfred Langner, Philipp Müller (Theater Trier)     

Technische Leitung:
Matthias Schmitt (PrePost) & Matthias Lanz (Lamatec)

Bühnentechnik:
Reiner Kuring (Trier Tourismus und Marketing GmbH)

Beleuchtung:
Sandy Panacek

Technische Begleitung vor Ort:
Lars Müller, Hannes Brogmus, Henning Walker

Print Design:
Lisa Klose (Trier Tourismus und Marketing GmbH)

Kostümanfertigung:
Annie Schaffer 
       
3D Print:
David Kopczynski

Animation:
Felix Keilen, Joshua Ternes (BlackGate Media)

Produktion:
Trier Tourismus und Marketing GmbH

Förderung:
Deutsche Theatertechnische Gesellschaft, Bundesprogramm „Neustart Kultur“              

Wir bedanken uns herzlich bei: 
Behindertenbeirat der Stadt Trier, MVG Trier, Pfarrgemeinde Liebfrauen, Rheinisches Landesmuseum Trier, Stadtmuseum Simeonstift, Museum am Dom, Theater Trier