Header
Trier für Alle

Gelungene Premiere für Riesenrad am Trierer Moselufer

18.09.2020
Es war für Trier eine runde Sache: Nach knapp acht Wochen dreht das Riesenrad in Zurlauben am Sonntag, dem 20. September 2020, zum vorerst letzten Mal. „Wir möchten uns bei unseren Besuchern und den vielen neuen Fans für unser Riesenrad am Zurlaubener Ufer bedanken“, erklärt Oscar Bruch jun. „Die Stadt und ihre Besucher haben das Sky Lounge Wheel als sehr beliebtes Fotomotiv in ihr Herz geschlossen. Aus diesem Grund wollen wir im nächsten Jahr wiederkommen“, so der Schausteller aus Düsseldorf. Norbert Käthler, Geschäftsführer der Trier Tourismus und Marketing GmbH (ttm), zieht ebenfalls eine positive Bilanz: „Das Riesenrad hat einen hervorragenden Beitrag zur weiteren Belebung des Moselufers geleistet.“ In der aktuellen Situation sei die Attraktion ein wichtiger Impuls für den Tourismus gewesen.

Zahlreiche Veranstaltungen rundeten das Gastspiel des Riesenrads ab und begeisterten viele Fahrgäste, darunter die „Weinproben im Riesenrad“ mit dem Weingut der Vereinigten Hospitien in Trier und die Weltpremiere für die erste musikalische Viezprobe in einem Riesenrad mit der „Leiendecker Bloas“, unterstützt von der Trierer Viezbruderschaft. „Unsere Besucher wünschen sich eine Fortsetzung im nächsten Jahr. Wir kommen gerne wieder ans Moselufer zurück, der Standort war ideal für uns“, so das Fazit von Oscar Bruch jun. Noch in den nächsten Wochen sollen in Gesprächen die Rahmenbedingungen für eine Rückkehr in 2021 geklärt werden.

Zum Abschluss am Sonntag, dem 20. September, soll es ab 20 Uhr mit dem ersten Elvis-Konzert an einem Riesenrad ein gebührendes Finale geben. Steven Pitman wird als einer der bekanntesten Elvis-Tribute-Acts in Europa seine Live-Show präsentieren. Via Live-Stream auf Facebook können die Fahrgäste das Konzert zusätzlich in ihrer Gondel auf dem Handy verfolgen und dabei eine halbe Stunde Riesenrad fahren. Karten gibt es bei Ticket-Regional online oder in der Tourist-Information Trier an der Porta-Nigra. „Für das nächste Jahr planen wir weitere Optimierungen und neue Events, besonders für Familien mit Kindern“, erklärt Oscar Bruch jun. und fügt hinzu: „Wir fühlen uns dieser Stadt und ihren Menschen emotional verbunden. Aus diesem Grund haben wir die offizielle Facebookseite für das Riesenrad auch auf den Namen ‚Stern von Trier‘ getauft und freuen uns über mittlerweile 1.100 Abonnenten.“  

Über das Riesenrad „Sky-Lounge Wheel“:

Das „Sky-Lounge Wheel“ bietet atemberaubende Aussichten in einer Höhe von 60 Metern über der Mosel in Trier. Unvergessliche Momente erleben die Fahrgäste in 40 voll geschlossenen und bequemen Gondeln für bis zu acht Personen aus einem Haushalt. Der hochmoderne Antrieb durch acht frequenzgesteuerte Getriebemotoren verleiht der Fahrt im „Sky Lounge Wheel“ eine außergewöhnliche Laufruhe. Die Fahrgäste haben das Gefühl, in den Himmel von Trier zu schweben. Das Riesenrad hat für seine Standzeit am Zurlaubener Ufer bis zum 20. September den Namenszusatz „Stern von Trier“ auf einer eigenen Facebook- und Instagramseite, „#sternvontrier“. Täglich von 11.00 bis 21.00 Uhr dreht sich das Riesenrad der Firma Oscar Bruch jun. am Zurlaubener Ufer auf dem Gelände der ehemaligen Kabinenbahn. Der Hi-Tech Gigant unter den mobilen Riesenrädern erlangte durch die Expo 2000 in Hannover weltweite Bekanntheit. Das Riesenrad prägt mit seiner markanten Silhouette besonders am Abend die Skyline am Moselufer in Trier. Die opulente Beleuchtung sorgt durch 1.200 Meter Neonröhren und rund 50.000 Brennstellen überwiegend in energieeffizienter LED Technik gegen Abend für ein „Himmelskino". Der Eintritt kostet für Erwachsene 7,50 EURO und für Kinder 5 EURO (bis 1,40 Meter Körpergröße). Für Kinder unter drei Jahre ist der Eintritt frei. Karten im Vorverkauf gibt es bei www.ticket-regional.de, www.triershop.de und bei den Kooperationspartnern Trier Tourismus und Marketing GmbH, Personenschifffahrt Gebrüder Kolb und bei CitySightseeing Trier / Hop On – Hop Off Busse.