Header
Trier für Alle

Durch das Trierer Felsenland zur Mariensäule

Geführte Wanderung mit anschließendem Imbiss
Die Sache mit der Unbefleckten Empfängnis Mariens ist heute für viele Menschen ein eher zweitrangiges Diskussionsthema. Mitte des 19. Jahrhunderts war das noch anders. 1854 erhob Papst Pius IX. den Glauben daran, dass Maria von aller Erbsünde befreit sei, zum Dogma.
Mehr lesen
Zwei Jahre später wurde die erste Mariensäule in Rom errichtet, nur zwehn Jahre später die Trierer Mariensäule eingeweiht. Und brachte es stadtintern zu deutlich größerem Ruhm als ihr römisches Vorbild: Kaum ein Trierer, egal ob katholisch, evangelisch oder kirchenfern verbindet mit der Maria auf dem Pulsberg nicht eine Art Heimatgefühl – vor allem dann, wenn er nach einer Reise wieder in die Stadt zurückkehrt. Naturerlebnisbegleiter Ralf Richardt macht es den TeilnehmerInnen seiner Wanderung aber nicht ganz so leicht, dieses Heimatgefühl aktiv zu genießen. Statt mit dem Auto die Höhen hinunterzufahren, erklimmt er den Weg durch Wald und Wiesen vom Sirzenicher Tal aus. Geschichtliche, geologische und botanische Besonderheiten erläutert er dabei auf dem Weg. Und weil Wissen und Nostalgie hungrig macht, endet die Wanderung mit einem deftigen Imbiss und einem Viez im Stadtwaldhotel.  


Tickets kaufen

Details

Termin:         
25. September um 14:00 Uhr

Naturerlebnisbegleiter:  
Ralf Richardt

Dauer:
            
ca. 120 Min.

Treffpunkt:         
Stadtwaldhotel

Kosten:            
18,50 EUR

Gruppengröße:        
max. 20 Teilnehmer

Hinweis:
        
Wetterfeste Kleidung wird empfohlen. Festes Schuhwerk und Trittfestigkeit werden vorausgesetzt.

Aufgrund begrenzter Teilnahmekapazitäten bei unseren Führungen empfehlen wir die Tickets im Vorverkauf zu erwerben.
Tel. +49 (0)651 97808-0
info@trier-info.de
www.ticket-regional.de

Medienpartner

Medienpartner