Schulklassen - Trier in 2 Tagen

Wie könnte Ihr zweitägiger Trier-Aufenthalt aussehen? Wir haben Ihnen ein abwechslungsreiches und spannendes 2-Tages-Programm zur besseren Planung Ihrer Klassenfahrt in Deutschlands älteste Stadt zusammengestellt.

Tag 1:
10.00 Uhr
Der richtige Einstieg für Trier ist eine Stadtführung durch unsere qualifizierten Gästebegleiter. Tauchen Sie ein in die mehr als 2000-jährige Stadtgeschichte und erkunden Sie die Trierer Innenstadt mit Ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

12.00 Uhr
Die Mittagspause verbringen Sie und Ihre Schüler im Palastgarten – Triers Picknickadresse Nr. 1 oder auf einem der zahlreichen Plätze im Herzen der Stadt.

13.45 Uhr
Jetzt heißt es „Leinen los“ – begeben Sie sich auf eine 1- oder 2- stündige Schiffsrundfahrt ab Trier-Zurlauben und genießen Sie moselaufwärts unvergessliche Eindrücke vom Trierer Panorama und steuern Sie dann moselabwärts zur ehemaligen römischen Kaiserresidenz Pfalzel und weiter bis zur Ruwermündung.

Tipp: Anstatt dem Shoppingbummel am Nachmittag können Sie auch von Pfalzel zurück nach Trier wandern. Zuerst geht es entlang der Mosel und später über den Premiumwanderweg Eifelsteig durch den Weisshauswald. Zwischendurch genießen Sie fantastische Aussichten auf die Mosel und die älteste Stadt Deutschlands. Nach ca. 6 Kilometern sind Sie wieder in Trier-Zurlauben.

16.00 Uhr
Nachdem Sie wieder festen Boden unter den Füßen haben, steht nun für alle Freizeit auf dem Programm. Bummeln Sie durch die lebendig-quirlige Fußgängerzone, stöbern Sie in bekannten Markenstores, Filialisten sowie kleinen und größeren Boutiquen oder verweilen Sie in den zahlreichen Bars, Cafés und Restaurants, die an jeder Ecke warten. Soll es aktiv und sportlich sein? Dann bietet sich eine Runde Minigolf, Beachvolleyball oder Fußball an.

Abends
Am Abend erwartet Sie als Höhepunkt des Tages der Gladiator Valerius zur Erlebnisführung im römischen Amphitheater. Ein professioneller Schauspieler nimmt Sie und Ihre Klasse mit auf eine faszinierende Zeitreise in die Vergangenheit. Er war Sklave, wurde freigelassen und wird Gladiator. Über 1800 Jahre sind vergangen – doch seine Geschichte hat nichts von ihrer Faszination verloren. VENITE! [Kommen Sie!]

Tag 2:
10.00 Uhr
Nachdem Sie am Abend zuvor die spannende und fesselnde Geschichte des Gladiator Valerius gehört haben, sind nun Spürsinn, Teamgeist und Kommunikation gefragt – mit unserer Stadtrallye begeben sich Ihre Schüler auf Spurensuche in Trier und lernen so die älteste Stadt Deutschlands noch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel kennen.

14.00 Uhr
Heute Nachmittag steht der Besuch eines der wichtigsten archäologischen Museen in Deutschland auf dem Programm – das Rheinische Landesmuseum. Auf 3500 Quadratmetern entdecken Sie die größte Mosaiksammlung nördlich der Alpen, gigantische Steingrabmäler, den größten römischen Goldmünzschatz der Welt u.v.m. Mit einem der museumspädagogischen Programme wird der Besuch zu einem echten Highlight. Ein Museumserlebnis in neuer, bisher nie da gewesener Dimension, ist das mediale Raumtheater „Im Reich der Schatten“ im Rheinischen Landesmuseum. Raumhohe Rundumprojektionen auf meterhohe antike Grabdenkmäler versetzen Ihre Schüler unmittelbar in das römische Trier.

Abends
Zum Abschluss Ihrer Klassenfahrt steht mit der Erlebnisführung „Das Geheimnis der Porta Nigra“ das Highlight Ihres Trier-Aufenthalts auf dem Programm. Ein römischer Zenturio, dargestellt von einem unserer professionellen Schauspieler, entführt Sie und Ihre Klasse in jene Zeit, als Rom die Welt regierte – und der Kaiser in Trier die Geschicke des Imperiums leitete. Plötzlich stehen Sie inmitten jener ereignisreichen Zeit - und das nicht nur als passive Beobachter! Freuen Sie sich auf eine abwechslungsreiche Reise durch die Jahrtausende: manchmal gespenstisch, oft vergnüglich - und immer spannend.

Trier in 1 Tag
Trier in 3 Tagen
Trier in 5 Tagen
zurück zur Übersicht