https://www.trier-info.de/cams/clients/ttm/media/swk_headerBild_3.jpg
Trier für alle

Hauptmarkt

Wer lieb gewonnene Gäste erwartet, der schmückt sein Wohnzimmer und macht die Türen weit auf. Auch deshalb zeigt sich der Hauptmarkt gerne von seiner schönsten Seite. Als Wohnzimmer der Stadt ist er an sechs Tagen der Woche erfüllt von der Farbenpracht der Blumenstände, angereichert mit dem Duft der Obst- und Gemüseauslagen, flirrend vom geschäftigen Treiben und zugleich in sich ruhend, wohl wissend um die jahrhundertealte Geschichte, die sich um ihn rankt.

Mehr lesen
Von allen Seiten münden die Straßen der Fußgängerzone in ihn oder gehen von ihm aus - alles eine Frage der Perspektive. Und es lohnt sich, diese immer wieder zu ändern, um Neues zu entdecken: Auf den Stufen des Marktkreuzes in seiner Mitte, errichtet 958 und damit das älteste in ganz Deutschland, kann man mit nur einer kleinen Körperdrehung die Porta gen Norden oder den Dom gen Osten entdecken. Beim Gang um den Petrusbrunnen warten wehrhafte Frauen – Allegorien der vier Kardinaltugenden Gerechtigkeit, Stärke, Mäßigung und Weisheit – und neckische Affen, die dem Stadtpatron Petrus auf der Spitze mit so mancher Pfotenplatzierung die Schamesröte ins Gesicht treiben würden, hätte er sich in den vergangenen 400 Jahren nicht schon an ihren Schabernack gewöhnt. Und schließlich lohnt auch ein Blick hinauf zu den so unterschiedlichen Häuserfronten, die mit Madonnen, goldenen Sternen, Wasserspeiern und Ochsen um den Titel des außergewöhnlichsten Fassadenschmucks ringen. Auch wenn diesen Titel letztlich die Steipe mit ihren Spitzbogenarkaden und den wehrhaften Ritterfiguren davon tragen dürfte - erst in der Gesamtschau aller Häuser wird der Hauptmarkt zu dem, was er bis heute ist: das Herz der Stadt, das jeden willkommen heißen möchte.

Ein Muss für: Marktgänger. Mittelalter-Fans. Blumenmädchen und Platzhirsche. Modelleisenbahnromantik-in-echt-sehen-Wollende

Farbenpracht: 70%
Menschen beobachten: 70%
Stöckelschuh-Eignung: 0%


PSSSST! DER GEHEIMTIPP:
Von Ende März bis Anfang November ist der Weinstand auf dem Hauptmarkt der Treffpunkt für Touristen und Einheimische gleichermaßen. Jeweils von Montag bis Donnerstag und von Freitag bis Sonntag präsentiert ein anderes Weingut aus Trier und der Region seine besten Tropfen. Nirgendwo sonst ist es so einfach, mit Weinherstellern und Weinliebhabern vor und hinter der Theke ins Gespräch zu kommen, ein wenig zu fachsimpeln und seinem Gaumen eine kleine Reise durch unterschiedliche Rebsorten und Ausbauarten zu gönnen. Ein Muss für jeden Trier-Besucher!

Header: Romas_Photo/shutterstock.com

Routenplaner / Parken

Route planen
Parken
vrtLogo'

Bus & Bahn

  • Abfahrtsort:

  • Ankunftsort:
    Trier, Porta Nigra

  • Datum:

  • Uhrzeit:

  • Abfahrt

    Ankunft

Unsere Tipps

Stadtrundgang "2000 Schritte - 2000 Jahre"

Stadtrundgang "2000 Schritte - 2000 Jahre"

Rundgänge

Trier - kurz und bündig

Trier - kurz und bündig

Rundgänge

Barrierefreie Stadtführung durch Trier

Barrierefreie Stadtführung durch Trier

Barrierefreie Führungsangebote