https://www.trier-info.de/cams/clients/ttm/media/swk_headerBild_92.jpg
Trier für alle

Thermen am Viehmarkt

Wer zu spät kommt, den bestraft das Welterbe. Das mussten auch die Viehmarktthermen am eigenen Steinleib erfahren. In der zweiten Hälfte des 1. Jahrhunderts begannen die Römer mit ihrem Bau an prominenter 1A-Lage, direkt am römischen Forum, dem gesellschaftlichen Zentrum der Stadt, gelegen. Damit sind die Viehmarktthermen zugleich die älteste Badeanlage der Stadt – der Status als Teil des Trierer Welterbes wäre ihnen so gut wie sicher gewesen. Allein, es war zu spät: Bereits 1986 hatte die UNESCO-Kommission die „Römischen Baudenkmäler, Dom und Liebfrauenkirche in Trier“ zum Welterbe ernannt – gefunden wurden die Viehmarktthermen aber erst ein Jahr später, 1987.

Mehr lesen
Zufällig war man auf die Überreste gestoßen, als man die Grube für eine geplante Tiefgarage aushob. Was man dort sah, erwies sich als so bedeutend, dass man die unterirdische Parkgarage räumlich verschob, dadurch zumindest einen Teil des archäologischen Befundes rettete, und sie durch den deutschen Architekten Oswald Mathias Ungers überbauen ließ. Er schuf einen monumentalen Glasbau, der das Muster des ebenfalls von ihm konzipierten Straßenpflasters aufgriff und so den Eindruck erweckt, als sei das Pflaster an der Stelle der Viehmarktthermen wie in einem Aufzug hochgefahren und habe das historische Erbe freigelegt. Mit dem so genannten „Ungers-Bau“ besitzen die Viehmarktthermen heute die aufwändigste Ummantelung der Stadt. Und können deshalb gut damit leben, nicht den Titel „UNESCO-Welterbe“ zu tragen: Echte, historische Größe besinnt sich schließlich auf sich selbst.

Ein Muss für: Marktbesucher und „Zufälle gibt’s!“-Ausrufer. Architektur- und Symbolikfans. Fahrstuhlfahrer und Treppengeher.

Stein: 60%
Glas: 80%
Spiegelung: 20%


PSSSST! DER GEHEIMTIPP: 
Die Viehmarktthermen werden auch regelmäßig für Veranstaltungen genutzt. Besonders beliebt ist das Weinforum im Januar eines jeden Jahres. Hier treffen Weinkenner und Weingenießer auf buchstäblich ausgezeichnete Spitzenweingüter aus dem gesamten Anbaugebiet Mosel: die Besten der Landesweinprämierung, Ehrenpreis- und Staatsehrenpreisträger. Um die 200 verschiedene Weine können verkostet werden. Vor den Genuss hat Bacchus aber die Schnelligkeit gesetzt: Der Kartenvorverkauf beginnt immer schon am Ende des Vorjahres, und einige Termine sind meist innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Mehr Informationen gibt es unter www.weinforum-trier.de.

Routenplaner / Parken

Route planen
Parken
vrtLogo'

Bus & Bahn

  • Abfahrtsort:

  • Ankunftsort:
    Trier, Viehmarktplatz

  • Datum:

  • Uhrzeit:

  • Abfahrt

    Ankunft

Öffnungszeiten

dienstags - sonntags: 09.00 - 17.00 Uhr
montags geschlossen (außer an Feiertagen)

Hinweis:
Letzter Einlaß jeweils 30 Minuten vor Schließung.

Eintrittspreise

Erwachsene: 4,00 EUR
Erwachsene mit Ermäßigt*: 3,00 EUR
Kinder / Jugendliche (6-18 Jahre): 2,50 EUR                                                                                                                              Kinder unter 6 Jahren: freier Eintritt
Familien 1**: 4,00 EUR, jedes weitere Kind: 0,50 EUR
Familien 2***: 8,00 EUR, jedes weitere Kind: 0,50 EUR
Erwachsene in Gruppen**** (ab 10 Personen): 3,50 EUR
Kinder / Jugendliche in Gruppen**** (ab 10 Personen, bis 18 Jahre): 2,00 EUR


* Schüler über 18 Jahre, Studenten, Auszubildende, FSJ-Leistende, Rentner, Arbeitslose, Schwerbehinderte, jeweils mit Nachweis.
** 1 Erwachsener mit bis zu . 4 Kindern ab 6 Jahre
*** 2 Erwachsene mit bis zu . 4 Kindern ab 6 Jahre
**** Gruppenkarten müssen von einer Person (Reiseleiter, Aufsichtsperson) zusammen gelöst werden. An Einzelpersonen (auch Besucher in geschlossenen Gruppen) können keine Gruppenkarten abgegeben werden.



Kombi-Karten
Mit der AntikenCard Trier kann das Zentrum der Antike in Deutschland günstig und bequem entdeckt werden.
Sie bietet in vier verschiedenen Versionen Eintritt in die Trierer Römerbauten sowie weitere Ermäßigungen rund um das antike Trier.

Kontakt

Thermen am Viehmarkt
Viehmarktplatz
54290 Trier
Tel. +49 (0)651 994-1057
www.zentrum-der-antike.de