Die letzte Schlacht um Rom - Erlebnisshow in der Pauluskirche - © TTM
Trier für Alle

Die letzte Schlacht um Rom - Erlebnisshow in der Pauluskirche

Weltgeschichte – unterhaltsam und spannend: ein beeindruckender Mix aus Kino-Effekten, aufwändigen Animationen antiker Schauplätze und mitreißendem Live-Acting.
Mehr lesen
Große Ereignisse werfen ihre Schatten zurück.

Diese Erfahrung muss auch der junge Germane Miro machen. Aufgewachsen im germanischen Hinterland, wird der selbstbewusste Soldatensohn von seinem Vater abgeholt, um in dessen Fußstapfen zu treten und in der römischen Armee Karriere zu machen.

Der Zeitpunkt könnte nicht dramatischer sein: Die Grenzen des Römischen Reiches sind durchlässig geworden, der Kaiser schwach, die Truppen unzufrieden. Hunnen, Goten und Vandalen drängen über die Grenze und nach der Macht. In dieser dramatischen Situation geht es um mehr als um Miros Zukunft: Es geht um die Zukunft des gesamten weströmischen Reiches.  

Ungewollt wird Miro zum Augenzeugen einer Zeitenwende, die noch heute die Geschichtsbücher bestimmt: Er trifft Kaiser und Heerführer, wird zum Leibgardisten und Kämpfer, muss töten, taktieren und überleben. Doch um ein Teil der Geschichte zu werden, muss Miro sich auch seiner eigenen Geschichte stellen. Und er muss sich entscheiden: zwischen Verrat und Vertrauen, zwischen Verbitterung und  Vergebung, aber auch zwischen Schicksalsgläubigkeit und Neuanfang. Denn nicht nur sein Leben steht auf dem Spiel, sondern auch das seiner Familie und seiner großen Liebe Melete….

Details

Termine:
Nach einem erfolgreichen Saisonabschluss 2023 werden hier zeitnah Informationen für die Saison 2024 veröffentlicht.

Treffpunkt:
Pauluskirche

Dauer:
75 Minuten

Preise:
Gruppen bis 50 Personen: 450,00 EUR, jede weitere Person: 10,00 EUR

Gruppengröße:
100 Personen

Sprache:
Deutsch


Hinweis:
Geeignet für alle Altersgruppen ab etwa 10 Jahren, insbesondere auch für Schulklassen weiterführender Schulen.

Beteiligte & Partner

Rolle / Name
Miro: Sebastian Gasper        
Atto (Vater des Miro): Tim Olrik Stöneberg        
Melete: Nadine Stöneberg        
Ricimer: Thomas Peters        
Kaiser Anthemius: Klaus-Michael Nix        
Mutter: Marsha Zimmermann        
Odoaker: Viktor Wendtner        
Orestes: Guillaume Karl        
Taiga: Philippe Bilel Hadhri        
Kaiser Romulus Augustus: Albrecht Maria Hamisch        
Miro (jung): Joss Kaypinger         
Göttin Hel – Voice: Katy Karrenbauer        
Göttin Hel  - Acting: Melina Hess        
              
Reanactors / Statisten:             
Tobias Kiesel        
Nina Otto        
Michael Schnarrbach         
Robin Schnarrbach         
Jasla Tilly        
Taran Tilly        
Finja Tilly        
Jessika Tilly        
Mariss Tilly        
                  
künstlerische Leitung:
Alexander Etzel Ragusa        
Buch/Inszenierung, visual design,  sound design             
              
Projektleitung:
Caroline Baranowski        

historische Beratung:
Dr. Markus Reuter & Corana Deppmeyer        
              
dramaturgische Beratung:
Philipp Müller          
     
Technische Leitung:
Matthias Schmitt (PrePost Veranstaltungstechnik) & Matthias Lanz (PrePost Veranstaltungstechnik)      

Bühnentechnik:
Reiner Kuring        

Beleuchtung:
Sandy Panacek (PrePost Veranstaltungstechnik)   

Technische Begleitung vor Ort:
Lars Müller, Hannes Brogmus, Henning Walker

Print Design, Fotos:
Lisa Klose        

PR:
Marius Diederich        

Kostümanfertigung:
Annie Schaffer         

3D Print:
David Kopczynski       

Produzent:
ttm Trier, Geschäftsführer Norbert Käthler
aer 2021        
              
Wir bedanken uns herzlich: Landesmuseum, Stadtmuseum, Diözesanmuseum Theater Trier, Herrn Intendanten Manfred Langner

Beratung und Kontakt

Trier Tourismus und Marketing GmbH
Tourist-Information an der Porta Nigra
Stadtführungsabteilung

Simeonstraße 60
54290 Trier

Tel. +49 (0)651 97808 -52, -21, -20
E-Mail fuehrungen@trier-info.de

Buchungsformular

Veranstalter

TTM Trier Tourismus & Marketing GmbH Logo

Gefördert durch

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Logo Neustart Kultur Logo DTHG Logo